Sprachdienste
IT-Services

Dirk Wittke | Medien-Kooperative

Blick über den Tellerrand

301-Weiterleitung hat Vorrang vor 404-Code
Vorfahrt für 301-Weiterleitung

Jeder Webmaster, der einen Internetauftritt über einen längeren Zeitraum hinweg begleitet, wird früher oder später vor die Frage gestellt sein, wie er mit Seiten umgehen soll, die entweder ganz aus dem Angebot verschwinden oder unter anderem Dateinamen beziehungsweise an einer anderen Stelle innerhalb der Verzeichnisstruktur erscheinen sollen.

Es gibt mindestens drei Herangehensweisen an dieses Problem, die vom stumpfsinnigen „Mir doch egal“ über eine simple Sammelweiterleitung bis zur intelligenten und benutzerfreundlichen 301-Weiterleitung reichen. In diesem Artikel werden die Vor- und Nachteile dieser Lösungsansätze jeweils aus der Perspektive des Webmasters, der Website-Besucher sowie der Suchmaschinen einander gegenübergestellt. Für die Code-Beispiele gehe ich von einem Webhosting-Angebot mit Apache-Server aus, wie sie etwa auch bei den großen Webhostern wie 1&1 oder Strato üblich sind.

>> weiterlesen …

Domain-Spiegelung verhindern
Domain-Spiegelung verhindern

Website-Betreiber, deren Internetpräsenz unter mehreren Domainnamen erreichbar ist, kennen das Problem vermutlich: Die eigenen Seiten landen zwar im Google-Index, aber leider unter verschiedenen Domainnamen und dadurch jeweils mit einem vergleichsweise schlechten Pagerank, obwohl die eigentliche Seite insgesamt eine viel bessere Bewertung verdient hätte. Im schlimmsten Fall läuft eine Website durch die fälschlicherweise als doppelter Inhalt (alias Double Content oder Duplicate Content) eingestuften Seiten sogar Gefahr, für einzelne Domains komplett aus dem Suchmaschinenindex zu rutschen.

Dabei gibt es zumindest für den Apache-Server mit der .htaccess-Datei eine einfache und bewährte Lösung für dieses Problem.

>> weiterlesen …

(Seite 1 von 1, insgesamt 2 Artikel)

Suche in Blog-Artikeln